Jul 152013
 

Vom 10.8.-22.9. Prolog-Ausstellung “Power den Eichhørnchen” in Heringsdorf auf  Usedom.

“Power den Eichhørnchen” präsentiert eine Auswahl von Künstler- und AutorInnen, die in der Vergangenheit in der Künstlerzeitschrift Prolog – Heft für Zeichnung und Text veröffentlicht haben und deren Entwicklung mit ihren Werken beeinflussten. Das Heft hat seit seiner Gründung 2007 ein lockeres unprätentiöses Netzwerk entstehen lassen. So kommen im Kunstpavillon Heringsdorf Künstler und Autoren aus der BRD (vom Allgäu bis zur Insel Usedom), Österreich, Italien, Frankreich, Großbritannien und Albanien zusammen, die fast drei Generationen überspannen. Allen verbindend ist ein ernstes Bestreben um Exaktheit in ihrer Arbeit, obgleich der Gestus dabei immer spielerisch ist. Oft ist der Zugang zu ihren Medien, sei es Zeichnung, Lyrik, Bildhauerei, Prosa usw., von persönlich-subjektiver Prägung.

Es ist eine Ausstellung mit Zeichnungen, Bildern, Objekten und Texten von: Alexander Klenz, Andreas Koletzki, Anke Becker, Anton Schwarzbach, Astrid Menze, Caca Savic, Christoph Janik, Crauss., Dorit Trebeljahr, Enrico Weinert, Hanna Hennenkemper, Henning Hennenkemper, Jérôme Chazeix, Jochen Schneider, Johanna Silbermann, Kai Pohl, Katrin Heinau, Klaus Erich Dietl, Liana Zanfrisco, Majla Zeneli, Marcus Wittmers, Matthias Wegehaupt, Matthias Wohlgenannt, Mikael Vogel, Oskar Manigk, Patrick WEH Weiland, Robert Mießner, Ross Henriksen, Saskia Buwert, Stefan Malicky, Susanne Eules, Todosch Schlopsnies, Uta Koslik, Yvonne Andreini

Der Titel “Power den Eichhørnchen” ist dem Gedicht “Lichtungen“ von Susanne Eules entliehen. Was ist die Kraft oder die Macht der Eichhørnchen und was sind Eichhørnchen? Die fleißigen possierlichen Nussracker? Oder das rot lodernde Tier auf den Waldbrand-Warntafeln? Meint „Power den Eichhørnchen” die Geduld der Künstler im Kleinsten mit dem Blick auf’s Große? Oder etwas anderes? Im Gedicht ist es die Beobachtung eines Moments “seilen entlang : akrobatik des gegn [wartsblicks]” geht es weiter. In der Gegenwart zwischen surrealer Traumhaftigkeit und dem realen Jetzt treffen die Arbeiten aufeinander, noch auf Sand, fast im Wasser der Ostsee.

Im Kunstpavillon Heringsdorf werden sowohl die aktuelle Ausgabe Nr. 11 zum Thema “struktur(en)”, als auch alle vorhergehenden Ausgaben des Prolog- Heft für Zeichnung und Text präsentiert.      D.T/A.S.

 

10.08. 17.00 Uhr Vernissage “Power den Eichhørnchen” mit einer Vorrede und strukturierenden Worten von Robert Mießner, ab 18.30 Uhr Kurzlesungen mit Kai Pohl, Stefan Malicky, Mikael Vogel, Robert Mießner, Performance von Patrick WEH Weiland / “Chipmunks in the temple of death”, eine musikalische Zumutung, Todosch Schlopsnies / “Aussage gegen Aussage”, Audio-Performance, Klaus Erich Dietl und Steffi Müller

14.08. 20.00 Uhr Lesung “2, 3, Prim”, Mikael Vogel, Crauss. und Ross Henriksen lesen im Rahmen von “Power den Eichhørnchen” aus ihren Werken.

22.09. 19.00 Uhr Finissage, Dorit Trebeljahr, Anton Schwarzbach und Caca Savic lesen eigene und Texte aus dem PROLOG – Heft für Zeichnung und Text

 

KUNSTPAVILLON HERINGSDORF/
USEDOMER KUNSTVEREIN e.V.
Auf der Promenade am Rosengarten,
17424 Heringsdorf
www.kunstpavillon-ostseebad-heringsdorf.de
Öffnungszeiten:
Mi. bis So. 15 – 19 Uhr


Plakat mit Ausstellenden und Bildern (750KB)

Link zum Kunstverein Heringsdorf und zum Pavillon